SKATEPARK PETTENDORF – DIE ERÖFFNUNG

17. August 2016

Samstag den 30.07 durften wir dank guten Wetters und sonnigen Temperaturen die Eröffnung unseres Skateparks feiern! Das war ein Fest. Weil es nicht zulezt tolle PreisePreise im Wert von 500€ gab, sondern auch wegen der Helfer die unser Fest zu dem gemacht haben, was es geworden ist. Ein ganz dickes Lob an unsere Bäckerinnen, die uns für den Festtag ein richtig leckeres Kuchenbuffet zusammengestellt haben. Das wichtigste zur Skateparkeröffnung sind, natürlich die Skater. 17 Starter17 Starter durften schon vor der ersten fahrt einen Preis entgegennehmen um sich so besser auf das bevorstehende Contesterlebnis vorbereiten zu können.
 

Preise

Preise

 

Sound

 
Kein anderer als Dj Conrad hat zusammen mit Matthias dem Tontechniker den Zuschauern das Gas eingestellt. Das Funkmikrofon der Jugendpflege Regenstauf in meinen Händen hat dem Publikum den Rest gegeben.
 

Soundsystem

Soundsystem

 

Eröffnung

 
Als erstes wurde die Eröffnung von Markus Plobner eingeläutet. Nach ein paar Sätzen zum Skatepark hat er die Geschichte der Skateboardabteilung des TSV Adlerberg erzählt. Pettendorfs erster Bügermeister Obermeier kündigte mit seinen Worten ein weiteres Rampenupdate für das nächste Jahr an. Besonders hat er auch den Verein herausgehoben und ihm im Geiste den Skatepark zugesprochen. Alles in allem hat der Skatepark der Gemeinde 22000€ gekostet zuzüglich der Kosten für den Fallschutz. Welcher auch seine Berechtigung hat, denn ein kleiner Junge ist am Rand der Bank abgestürzt und hat sich weh getan. Zum Glück ist nichts passiert. Dagmar Henning wurde natürlich auch gebeten der Eröffnung beizustehen. Sie hat bei der Organisation des Events mit ihrem Know-How zur Seite gestanden. Benedikt Mühle und Claudia Bäumler standen den bereits Anwesenden dann noch tatkräftig zur Seite. Der Kleine blaue Polizist hat aufgepasst, dass alles Ordnungsgemäß über die Bühne geht.
 

Eröffnung

Eröffnung

 

C-Gruppe

 
Tuch hoch für die Starter aus Pettendorf, mit einer Ausnahme. Luka aus Sulzbach durfte dank seiner Eltern auch dabei sein. Moritz konnte sich wegen seiner unzähligen Sessions am Park die Wochen zuvor an Spitze setzen. Durchstarter der Tages war Milan, er hat die Jury von sich überzeugt und ist auf den zweiten Platz gekommen. Peter hat seine speedy Canonbals ausgepackt, genial! Dritter Platz. Janosch Mühle konnte mit seinem Freestyle Signature Move Punkten und den vierten Platz erzielen. Jonas hat uns seine Kickturns und 1080° Kurven gezeigt. Fünfter Platz und Luka der sechste Starter.
 


 

B-Gruppe

 
Es waren vier Starter in der B-Gruppe vertreten. Andreas Sußbauer hat richtig Gas gegeben. 5050.flipout am Eisencurb, Kickflip am Kicker und der Diskoflip an der Hip um nur mal ein paar Banger zu nennen. Erster Platz. Johannes hat mit seiner Mum den weiten Weg aus Pocking genommen und überzeugte die Judges mit einigen Flips und dicken Grinds am Granitcurb. Zweiter Platz. Niklas konnte mit seinen bigspins punkten. Dritter Platz. David hielt die Fahne für die Gemeinde Pettendorf hoch, vierter Platz.
 


 

A-Gruppe

 
Bei den großen Jungs wurde nicht an Tricks gespart! Sieben Starter gaben sich die Ehre. Adrian könnte aus einem unglaublichen Trickrepertoire schöpfen. Er hat den Kicker richtig zerlegt und einen Banger nach dem anderen rausgehauen. Damit hat er sich den ersten Platz redlich verdient. Basti konnte mit seinem unglaublichen Pop und Style den zweiten Platz holen. Dicht gefolgt von Matthias auf dem dritten Platz. Der Kicker und Transfer hatten es ihm angetan. Er gab ordentlich Airtime für die Zuschauer. Julian als Späteinsteiger, tauchte aus dem nichts auf und hat direkt den vierten Platz für sich verbuchen können. Martin, der älteste unter den Startern hat so hart für den Contest geschuftet, dass es nur für den fünften Platz gelangt hat. Kirby war auch mit von der Partie und hat mal wieder gezeigt, dass Dabeisein alles ist. Sechter Platz. Markus bildete das Schlusslicht. Siebter Platz.
 


 

Schlusswort

 
Die Stimmung des Events war absolut Spitzenklasse. Das Format hat gepasst. Die Skater haben es allesamt gut angenommen. Die Trennung von kleinen und großen (Ü18) Skatern hat mir gut gefallen. So konnte der Nachwuchs ganz in Ruhe seine Runden drehen. Ganz unbehelligt von dem üblichen Contest Overkill, wo man als Kind meist nur wenig Practice fahren kann. Im Grunde genommen war es auch eine Premiere, da es vorher nie Verpflegung auf meinen Events gegeben hat. Die Kuchenspendenbox war Goldwert, danke für die Kuchenspenden. Ganz besonder hat mir gefallen so viele Preise verschenken zu dürfen. Das war eine Freude bei den Teilnehmern und ein richtiges Fest für alle.
Vielen dank für die Fotos & Videos: Rebecca, Stephan, Patricia, Jochen, Corinna, Karin

=> 2017…

 Comments: 2

  1. Sebastian Stelbrink

    Ich habs hart gefeiert!! War einfach ein Hammer event! Danke an alle und vor allem an dich Markus!!

  2. Pingback:SKATEBOARD CONTEST PETTENDORF – blogtofakie.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *