UNITED SKATEBOARD ARTISTS UND TRAP TOUR 2

26. May 2007

Heut in ner Woche ist es soweit! Die vorläufige Spotauswahl kommt noch nächste Woche! Hier nochmal alle Infos zum weitersagen:


Local skaters, local skateshops, local scenes around Germany

Erforscht von den unitedskateboardartists und Trap Skateboards

Am Samstag den 02.06.07 ist es soweit die Jungs von USBA und Trap landen in Regensburg, ab 13.00 Uhr sind sie im Beatnuts Sk8shop an zu treffen um sich kurz von ihrer langen reise zu erholen und sich fit zu machen für die ca. 14.30 Uhr startende Spot Tour durch Regensburg…..

Beschreibung der Aktion:

Skateboardtour, die von Photografen und Filmern begleitet wird um daraus
einen Artikel für Printmedien und eine Promo DVD zu machen.

Ein Bus mit Skateboardern aus dem Trap und USBA Team, einem Photografen
und einem Filmer fährt 30 Tage lang durch Deutschland und steuert jeden
Tag eine andere Stadt und den dazugehörigen Skateshop an. Dort sollen
die Locals den Bus in Empfang nehmen und dann mit der Bus Crew die Stadt
shredden.

Die Locals sollen die Möglichkeit bekommen mit professionellen
Photografen und Filmern ihre besten Tricks zu verewigen und diese auf
der folgenden “30 Shops in 30 Tagen” DVD zu veröffentlichen. Die USBA
und Trap Leute sollen die Locals vor allem motivieren ihr bestes zu
geben und Spaß zu haben.

Es geht vor allem um die Locals

Ziel der Aktion ist es, mit der DVD einen Querschnitt durch die deutsche
Skateboardszene zu präsentieren, abseits von bereits bekanntem,
professionellem Skateboarding.

Nutzen für die Teilnehmenden Locals ist die Möglichkeit, sich in den
Artikeln und der DVD zu präsentieren.

Insgesamt kann durch die Aktion einiges Bewegt werden, da die Idee so
noch nicht ausgeführt wurde und somit etwas völlig neues bietet.

Skateboarder

unitedskateboardartists

Kilian Heuberger

Tom Brandelik

Patrick Zingerle

Chris Geyer

Fabian Lang

Michael Mackrodt

Trap

Richie Löffler

Patrick Lindenberger

Jürgen Horrwarth

Kilian Heuberger

Paco Elles

Lisa Schairer

Ben Wessler

Christoph Reinhardts

Quirin Obermayer

Sabrina Göggel

Andreas und Simon Pedersen

Stefan Gerkens

Video/Photo

Phil Pham (Photograf)

Leif Bauer (Filmer)

Matthias Müller (Filmer)

Medienpartner:
Skateboard.de

Online Tourtagebuch

Wir freuen uns schon auf die Tour!

Wir auch!

ANOTHER SECRETSPOT

24. May 2007

und zwar Meiner! Und ich verrate natürlich niemanden wo der ist!!!
Kleiner Scherz am Rande Dudes! Würzburg is der Place 2 be! An diesem Spot stimmt einfach alles: smoother Boden, überdacht, Platz ohne Ende, das wohl abgefahrenste Curb ever und Bustfaktor gleich 0 Komma 000! Einzig Deutschlands dichtest befahrene Bahnstrecke 2 Meter daneben geht dick auf Nase und Ohren! egal…

cimg0116.jpg

cimg00117.jpg

cimg0124.jpg

800 KILOMETER MIT DEM ROLLBRETT

23. May 2007

Wir sind Jugendliche und haben mitbekommen wie überall in Deutschland die Arbeitsplätze abgebaut werden. Viele Väter verlieren ihre Arbeit und die Kinder bekommen das Elend mit. So kann es nicht weitergehen und wir haben uns überlegt wie wir dagegen vorgehen können. Daher machen wir unsere Protestfahrt.
Mit dem Skateboard von Augsburg bis nach Leverkusen – NUR mit dem Skateboard.

NUR ein Tipp: Bones Swiss Keramik Lager!!!

Mehr Infos hier! Mammi und Pappi sind bestimmt stolz auf euch!

UPDIZZLE 4 SHIZZLE

21. May 2007

Yeehaa! Es darf wieder geblogt werden! Nach einer kurzen, kreativen Pause erstrahlt die Seite wieder in neuer Frischness.
Neu is zum Beispiel, dass nu jeder von uns Geschichtenererzählern ne eigene Kategorie hat. Somit weißt DU sofort wer für den Mist verantwortlich ist. Unter Kategorien und den jeweiligen Namen sind dann auch alle Posts des jeweiligen Schreiberlings aufgezählt. Praktisch, oder? Alles was mit Seitenumbau, Updates und Ähnlichem zu tun hat, bleibt nach wie vor in der altbekannten Kategorie blog.to.fakie. In der neuen Kategorie lapd.crew werden ab sofort alle Beiträge der Aussenkorrespondenz gefeatured, d.h. deren Dudes die uns aus verschiedensten Gründen nur ab und an Bericht erstatten können!
Neu aufm Kudder sind außerdem Kameramann Flo Graupe (der macht auch gleich ma gut nen Eindruck mit diesem Clip), Soulminer Rekrut Didi und LAPD Urgestein Stief!
Jetzt kann der Sommer kommen!

SKATEBOARDING IN REGENSBURG

17. May 2007

ist tot?!

Zumindest jenes Skateboarding, wie ich es seit mittlerweile 10 Jahren in dieser Stadt erleben und geniesen konnte! Vielleicht liegt das auch nur an dem scheiss Wetter heute oder an meiner getrübten Vorfreude auf den heutigen Skatetag, doch einige Pingeleien wiederholen sich langsam aber stetig und rauben mir den Spass an der Sache. Und das darf meiner Meinung bei dem “Hobby” und der Stadt, die nunmal im Mittelpunkt meines Lebens stehen, nicht sein.
Gegen die Tatsache dass die Skaterdudes meiner Generation langsam nur noch an einer Hand abzuzählen sind, kann man leider nix machen. Dafür gibts gerechtfertigte Gründe wie Job, Ausbildung, Studium, Wegzug, (Alkohol oder Frauen), die ich auch verstehen kann. Außerdem gibt es hin und wieder Lichtblicke durch Zuzüge, wie man ja aktuell sieht.
Doch es existieren auch einige andere Facts die, -wie man so schön sagt – die Skateboardsuppe versalzen.
Egoskatesessions zum Beispiel. Dabei geht es darum seinen eigenen Sturkopf durchzusetzen und dort skaten zu gehen, wo man (und minestens 1 oder mehrere überredete Dudes) Böcke drauf hat (haben), anstatt sich der Gemeinschaft Willen, der ganzen Crew anzuschließen und eine schöne Session zu fahren. Früher kaum vorstellbar, kommt heutzutage aber leider vor.
Ein weiterer Mittelfinger für eine gemeinschaftliche Skatsession ist mein bester Freund der Ipod oder vergleichbares Klimbims. Ich weiss ich werde hierbei auf immensen Widerstad stoßen, doch ich glaub auch, dass ich mit meiner Meinung hier nicht alleine bin. In Bahn oder Bus unbestritten lebensnotwendig aber absoluter Spasskiller jeder Session. Wenn die Musikjunkies nicht mal hören wenn sie Props für nen gestandene Trick kriegen oder einfach nicht reagieren wenn man mal versucht, des Spasses halber nen Witz zu reißen, kann das schonmal gewaltig sucken. Ich hab das mit den Stöpseln im Ohr dann heute – seit langer Zeit mal wieder – selbst ausprobiert und hey Alter: Motivation und Style sind das Eine aber gehts beim Skateboarding nicht eher um Homies, Spass und Geselligkeit? Kann ich nicht nachvollziehen. Trotzdem jedem das Seine!
Der vor kurzer Zeit angesprochene Generationenwechsel hat wohl oder übel auch seine Schattenseiten. Skater sind schon immer von nem ganz besoneren Schlag aber manche Jungs legen einfach Charaktereigenschaften an den Tag, die ich mit meinem, hoffentlich gesunden Menschenverstand, einfach nicht vereinbaren kann. Sprüche wie “Heil Hilter” oder “stirb du verdammter Hurensohn” haben beim Skateboardig absolut nix verloren, schon gar nicht während eines S.K.A.T.E. Spiels. Gehts eigentlich noch?
Selbst ihr habt einen gewissen Vorbildscharakter gegenüber den Kleineren. Und wer jung angefangen hat zu Skaten, weiß wie sehr man die Älteren und deshalb auch meist Besseren angehimmelt hat. Das hat auch gewissermaßen was mit Respekt vor dem Alter zu tun. Den kann ich heute leider auch nur noch selten geniesen. Gut, ich bin ja auch noch keine 30. Trotzdem ist es nicht selbstverständlich, dass man von Herren höheren Alters, als seines Gleichen angesehen und dementsprechend behandelt wird. Jungs schätzt dass an der Regensburger Skateszene! Es gibt andere deutsche (v.a. bayrische) Städte da werdet ihr einfach mal so vorm Board gekickt oder nett beschimpft.
Klar wird man heutzutage sehr schnell sehr gut im Skateboarding. Ich kenn die meisten von euch noch als kleine Punks mit Talent doch mittlerweile haben einige leider nur noch Talent aber weder ihren eigene Style, geschweige denn Respekt. Viele von euch sind noch vor ein paar Jahren ziemlich tief in manche Ärsche gekrochen, wenn sie mal ein paar Schuhe beim Contest abstauben konnten. Aber wieso Anstand haben wenn man doch King ist, oder?
Von aktiv werden in Sachen Contests organisieren, Parks erweitern, etc. will ich gar nicht erst anfangen. Nehmen kann jeder!

Da ich mittlerweile auch einige andere Skateszenen in anderen Städten kennenlernen konnte und heute selbst in einer anderen, die den Namen “Szene” nicht mal verdient hat, lebe, kann ich echt ruhigen Gewissens sagen, dass hier was wirklich Geiles gerade so richtig den Bach runter geht.
Vielleicht liegts an meiner Sicht der Dinge oder am Generationenwechsel vielleicht aber am Business oder sogar am Klimawandel, who knows? Deshalb nicht böse sein, falls sich jemand angesprochen fühlen sollte. Lieber einfach mal ein wenig die bisherige Skatekarriere Revue passieren lassen und drüber nachdenken ob still noch all good ist!

Tja und da ich gerade so schön am schimpfen bin: Einer geht noch, der mir schon länger am Herzen liegt:
Diese Seite sollte ursprünglich einmal von mehren Leuten aus verschiedenen Teilen der Welt mit verschieden Interessen und Meinungen unterhalten werden. Leider ging das Format bisher nicht ganz auf wie man an folgenden Zahlen erkennen kann:

Anzahl aller Beiträge: 63
Beiträge von t.o: 59
andere Beiträge: 4

Kann sein dass meine Blogsucht Schuld daran ist aber ich will hier ganz bestimmt kein persönliches Tagebuch, nen Kummerkasten oder irgendne Skateboardlinksammlung veröffentlichen. Deshalb müssen wir wohl dieses Konzept nochmal gründlich überdenken. Ich hoffe in dieser Richtung wird sich da baldigst was ergeben ansonsten steht diese mühsam und mit viel Liebe und Enthusiasmus aufgebaute Seite leider still.

Für Meinungen, Anregungen, Beleidigungen bin ich auf alle Fälle immer offen!

So, genug der schweren Worte! Danke für die Aufmerksamkeit und don´t take it 2 personal!

¶ TOE